Kontakt

Schlüsselburg

Wasseraufbereitung und Elektrotechnik

Meisterbetrieb

Geschwister-Scholl-Str. 7

D-40667 Meerbusch
 

Tel.: +49 (0) 2132 759590

Fax: +49 (0) 2132 759587

 

Niederlassung Pulheim

Sachsstraße 28

D-50259 Pulheim
 

Tel.: +49 (0) 2234 5321000

Fax: +49 (0) 2234 5321012

 

Enthärtungsanlagen

Enthärten gegen Kalk

Wir bieten Ihnen eine breite Palette von ausgereiften Anlagen für jeden Bedarfsfall an.

Das Standardprogramm bietet zeit- und mengengesteuerte Einzelanlagen sowie mengen- oder qualitätsgesteuerte Enthärtungsdoppelanlagen für die kontinuierliche Weichwasserversorgung.

Unsere Anlagen zeichnen sich z. B. aus durch:

  • Verwendung korrosionsfreier Werkstoffe

  • geringen Bedienungsaufwand

  • Montagefreundlichkeit

  • optimale Kapazitätsausnutzung

Warum enthärten?

Jedes Leitungswasser enthält unterschiedlich große Mengen von Härtebildnern. Sie haben unangenehme Eigenschaften, da sie sich in Form von Kalk absetzen, besonders an Stellen, wo das Wasser erwärmt wird. Sind viele Härtebildner im Wasser vorhanden, spricht man von hartem Wasser. Bei hartem Wasser werden die Heizelemente elektrischer Geräte (Waschmaschine, Kaffeemaschine usw.) bald mit einer Kalkschicht überzogen. Folge: Hemmung der Wärmeübertragung, längere Aufheizzeit mit hohen Heizkosten, ständige Überlastung durch Kalkisolation, Korrosion unter der Kalkschicht, Defekt der Geräte. Ein sicherer Schutz ist ein Enthärter.

Wie arbeitet ein Enthärter?

 

Beim Enthärtungsvorgang fließt das Wasser durch den Filter, wobei die Härtebildner im Wasser, Calzium- und Magnesium-ionen, gegen unschädliche Natrium-ionen ausgetauscht werden. Das durchgelaufene Wasser ist jetzt frei von Härtebildnern. Vollständig enthärtetes Wasser ist als Trink- und Brauchwasser nicht erwünscht , da es z.B. beim Händewaschen seifig erscheint. Daher wird ihm in einem Verschnittvorgang in geringen Mengen Rohwasser zugegeben. Das verschnittene Wasser behält alle vom Trinkwasser erwünschten Eigenschaften. Im Gerät muss von Zeit zu Zeit die Austauschermasse regeneriert werden. Dafür sorgt vollautomatisch eine eingebaute Steuerung.

 

Was geschieht bei der Regeneration?

 

Im Salzlöseraum des Enthärters wird Regenerationssalz zu Salzsole gelöst. Diese fließt über die Austauschermasse und bewirkt eine erneute Anreicherung mit Natrium-ionen. Der Zeitpunkt der Regeneration und die gewünschte Wasserqualität lassen sich leicht am Steuerteil einstellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlüsselburg Wasseraufbereitung + Elektrotechnik